cycling4fans REGISTER | KALENDER | USER | TEAM | SUCHE | FAQ | START

Cycling4Fans - Forum » Radsport » Große Rundfahrten Forum » Tour de France 2020 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (68): « erste ... « vorherige 62 63 64 65 [66] 67 68 nächste »
Zum Ende der Seite springen Tour de France 2020
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
20.09.2020 13:42

gardener
Workerholic

images/avatars/avatar-4898.jpg

Dabei seit: 23.12.2002
Herkunft: DC
Fan von: Chad Haga

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Ebenso wie WvA und MvdP fuhr Pogacar übrigens auch gerne mal Cross.

Kann ansonsten das Gejammer nicht so ganz verstehen. keine ahnung Pog galt seit Juniorenzeiten als großes Talent und ist als U23er und Profi konstant besser geworden, das ist schon einigermaßen linear (was im übrigen auch für WvA gilt) - im Gegensatz zu so Schießbudenfiguren wie Fuglsang, die mit 34 plötzlich die Form ihres Lebens finden. Gestern war entscheidend v.a. die Schwäche Roglics und weniger Pogacars Stärke. Den Rekord an der PdBF von Fabio Aru um gerade mal zwei Sekunden zu schlagen klingt für mich jetzt nicht nach einer außerirdischen Leistung.




__________________
DMD KIU LIDT
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 13:49

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
geschockt

Einer hat's gewusst.




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 14:04

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ocaña
Einer hat's gewusst.

Du meinst "he timed his preparation perfectly" (über Pogacar)? großes Grinsen


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 14:14

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gardener
Kann ansonsten das Gejammer nicht so ganz verstehen. keine ahnung Pog galt seit Juniorenzeiten als großes Talent und ist als U23er und Profi konstant besser geworden, das ist schon einigermaßen linear (was im übrigen auch für WvA gilt) - im Gegensatz zu so Schießbudenfiguren wie Fuglsang, die mit 34 plötzlich die Form ihres Lebens finden.

Das Argument mit der linearen Entwicklung wird immer wieder gerne genommen, hat aber einen Logikfehler. Wenn man annehmen muss, dass jemand, der auf einmal explodiert, zur Nachhilfe gegriffen hat, gilt der Umkehrschluss, dass einer, der sich konstant weiterentwickelt, wohl sauber ist, noch lange nicht. Jede konstante Weiterentwicklung hat ihren Deckel. Wo der natürliche Deckel sitzt, kannst du als Außenstehender nicht beurteilen.

Hinzu kommt, dass in vielen Sportsubkulturen schon mit 14, spätestens mit 16 gestofft wird. Nie mehr wird ein Steroidprogramm effektiver und langfristig nützlicher sein als wenn man sehr früh damit anfängt. So macht man aus einem Talent ein Jahrhunderttalent. Hat man schon in der DDR gewusst.

Im Radsport ist der Verdacht schon aus historischen Gründen angebracht, zumal wenn ein Über-Fahrer auch noch aus einer bekannt dopingfreudigen Region stammt (Slowenien, Kolumbien, Belgien...).


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 14:54

hermann
Kapitän

images/avatars/avatar-4451.gif

Dabei seit: 11.10.2003
Herkunft: Belgien
Fan von: Lambrecht

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Doggie
Zitat:
Original von gardener
Kann ansonsten das Gejammer nicht so ganz verstehen. keine ahnung Pog galt seit Juniorenzeiten als großes Talent und ist als U23er und Profi konstant besser geworden, das ist schon einigermaßen linear (was im übrigen auch für WvA gilt) - im Gegensatz zu so Schießbudenfiguren wie Fuglsang, die mit 34 plötzlich die Form ihres Lebens finden.

Das Argument mit der linearen Entwicklung wird immer wieder gerne genommen, hat aber einen Logikfehler. Wenn man annehmen muss, dass jemand, der auf einmal explodiert, zur Nachhilfe gegriffen hat, gilt der Umkehrschluss, dass einer, der sich konstant weiterentwickelt, wohl sauber ist, noch lange nicht. Jede konstante Weiterentwicklung hat ihren Deckel. Wo der natürliche Deckel sitzt, kannst du als Außenstehender nicht beurteilen.

Hinzu kommt, dass in vielen Sportsubkulturen schon mit 14, spätestens mit 16 gestofft wird. Nie mehr wird ein Steroidprogramm effektiver und langfristig nützlicher sein als wenn man sehr früh damit anfängt. So macht man aus einem Talent ein Jahrhunderttalent. Hat man schon in der DDR gewusst.

Im Radsport ist der Verdacht schon aus historischen Gründen angebracht, zumal wenn ein Über-Fahrer auch noch aus einer bekannt dopingfreudigen Region stammt (Slowenien, Kolumbien, Belgien...).

Naja,wenn du schon Doping an einer Nation festmachst füge Deutschland und Holland bitte dabei...


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 15:11

gardener
Workerholic

images/avatars/avatar-4898.jpg

Dabei seit: 23.12.2002
Herkunft: DC
Fan von: Chad Haga

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
großes Grinsen Oggi-Mode on

Und die Niederlande erst!




__________________
DMD KIU LIDT
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 15:15

hermann
Kapitän

images/avatars/avatar-4451.gif

Dabei seit: 11.10.2003
Herkunft: Belgien
Fan von: Lambrecht

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
RE: Oggi-Mode on

Ich meinte auch nicht Holland sondern die Holländer


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 15:18

gardener
Workerholic

images/avatars/avatar-4898.jpg

Dabei seit: 23.12.2002
Herkunft: DC
Fan von: Chad Haga

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Aber in der Tat ist das Nationalitätenargument wirklich das schwächste - Roglic und Pogacar sind offensichtlich in vollkommen unterschiedlichen Systemen unterwegs, da ist die Staatsangehörigkeit die einzige Gemeinsamkeit. Da ist Pogacars Verbindung zu den pharmazeutischen Vorkenntnissen von Mauro Gianetti, Matxin und Andrej Hauptman deutlich interessanter. Während bei Roglic ja eher eine Unterstützung technischer Art naheliegt.




__________________
DMD KIU LIDT
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 15:20

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Doggie
Im Radsport ist der Verdacht schon aus historischen Gründen angebracht, zumal wenn ein Über-Fahrer auch noch aus einer bekannt dopingfreudigen Region stammt (Slowenien, Kolumbien, Belgien...).


Vielleicht noch zur Ergänzung der Systeme. Federführend bei UAE sind Mauro Gianetti und Matxin Joxean Fernandez. Beide waren bei Saunier Duval / Fuji Servetto in ähnlicher Position. Juanjo Cobo bekam ja unlängst den Vuelta-Sieg 2011 aberkannt.

Scheinbar ist gerade Gianetti eine Cash Cow für den Sport und hat daher seitens der UCI eine carte blanche bekommen.




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 15:54

Bergkönig
Bergziege

Dabei seit: 28.05.2005
Herkunft: Swisttal

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Doggie
Zitat:
Original von Nike
Tourfazit aus Bora Sicht:

Sie haben sich bemüht.

Es ist klar geworden, dass 2019 ein Ausreißerjahr war.

Hoffentlich hört jetzt auch mal der Wundertrainer-Hype auf. Alle seine Schützlinge, bis auf Schachmann vielleicht im Rahmen seiner Möglichkeiten, haben nicht abgeliefert. Auch Kämna sehe ich kritisch. Von einem, der zum GK-Fahrer aufgebaut werden soll, erwarte ich mehr Konstanz.


Ja von Kämna war ich nach dem Etappensieg auch etwas enttäuscht. Hatte eher etwas Carapazesques erwartet und nicht das er nicht mal mehr die Beine für eine Fluchtgruppe hat


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 16:08

gehlhajo
Teamzeitfahrer

Dabei seit: 02.01.2007
Herkunft: Frankenland

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bergkönig
Zitat:
Original von Doggie
[quote]Original von Nike
Tourfazit aus Bora Sicht:

Sie haben sich bemüht.

Es ist klar geworden, dass 2019 ein Ausreißerjahr war.

Hoffentlich hört jetzt auch mal der Wundertrainer-Hype auf. Alle seine Schützlinge, bis auf Schachmann vielleicht im Rahmen seiner Möglichkeiten, haben nicht abgeliefert. Auch Kämna sehe ich kritisch. Von einem, der zum GK-Fahrer aufgebaut werden soll, erwarte ich mehr Konstanz.


Ja von Kämna war ich nach dem Etappensieg auch etwas enttäuscht. Hatte eher etwas Carapazesques erwartet und nicht das er nicht mal mehr die Beine für eine Fluchtgruppe hat[/quote]

Sehe ich anders. Trotz der Stürze am Anfang und der permanente Ackerei fürs Grüne hat er Leistung im Vergleich zur letzten Tour mehr als bestätigt. Zudem hat er im Interview selbst bestätigt, dass zum Rundfahrer noch das eine an oder andere Jahr fehlt.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 16:22

xxEntexx
Zeitfahr-Weltmeister

images/avatars/avatar-4643.jpg

Dabei seit: 01.03.2007

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Jährlich grüßt das Murmeltier. großes Grinsen Also ich fands schonmal angenehm, ein Jahr Tour ohne die spät-pubertierenden Froome & Thomas zu sehen. Beide können mir auch zukünftig gestohlen bleiben. Und so überragend war die Gegnerschaft für Pogacar nun auch nicht. Glaube Jumbo hat den Fehler gemacht, nur auf Roglic zu setzen. Bei der Stärke des Teams völlig unnötige Festlegung, denn so hat man die Karte Dumoulin viel zu früh aus dem Rennen genommen. Immerhin hat Roglic ja schon einmal unter Beweis gestellt, dass er eine GT versauen kann. Hätte ein Warnsignal sein müssen.




__________________
Ente Gelänte
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 16:31

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gardener
Aber in der Tat ist das Nationalitätenargument wirklich das schwächste - Roglic und Pogacar sind offensichtlich in vollkommen unterschiedlichen Systemen unterwegs, da ist die Staatsangehörigkeit die einzige Gemeinsamkeit. Da ist Pogacars Verbindung zu den pharmazeutischen Vorkenntnissen von Mauro Gianetti, Matxin und Andrej Hauptman deutlich interessanter. Während bei Roglic ja eher eine Unterstützung technischer Art naheliegt.

Nee... das schwächste Argument ist Aru als Benchmark für glaubwürdige Leistung. großes Grinsen

An Gianetti wird nichts hängen bleiben. Die Paten machen sich nicht mehr die Hände schmutzig.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 16:52

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

https://twitter.com/faustocoppi60/status/1307683198726537217

Hihi.

Aru und Formolo früh raus. Blieben der bei Sky gescheiterte De La Cruz. Dann Kristoff und Laengen, die nach Etappe 1 eigentlich alle Ziele für sich schon erreicht hatten. Der 36-jährige Marcato und Jan Polanc. Und wir sprachen drei Wochen über Berg-Tony, den unglaublichen Wout und Sepp Kuss. laut lachen




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 17:11

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ocaña
https://twitter.com/faustocoppi60/status/1307683198726537217

Hihi.

Aru und Formolo früh raus. Blieben der bei Sky gescheiterte De La Cruz. Dann Kristoff und Laengen, die nach Etappe 1 eigentlich alle Ziele für sich schon erreicht hatten. Der 36-jährige Marcato und Jan Polanc. Und wir sprachen drei Wochen über Berg-Tony, den unglaublichen Wout und Sepp Kuss. laut lachen

Man darf gespannt sein auf die nächsten Jahre. Gianetti wird wahrscheinlich schwer aufrüsten dürfen, aber was nützt es, wenn sich der Star dem Ullismo hingibt? So unbeschwert wie dieses Jahr wird es nicht wieder.

Über den Berg-Tony können wir ruhig nochmal sprechen. ER hat gestern nur wenige Sekunden verloren auf Mager-Manni. Ich glaube, ER trainiert schon heimlich für Olympia. Dazu sag ich nix mehr!


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Doggie: 20.09.2020 17:11.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 17:14

Bergkönig
Bergziege

Dabei seit: 28.05.2005
Herkunft: Swisttal

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gehlhajo
Zitat:
Original von Bergkönig
[quote]Original von Doggie
[quote]Original von Nike
Tourfazit aus Bora Sicht:

Sie haben sich bemüht.

Es ist klar geworden, dass 2019 ein Ausreißerjahr war.

Hoffentlich hört jetzt auch mal der Wundertrainer-Hype auf. Alle seine Schützlinge, bis auf Schachmann vielleicht im Rahmen seiner Möglichkeiten, haben nicht abgeliefert. Auch Kämna sehe ich kritisch. Von einem, der zum GK-Fahrer aufgebaut werden soll, erwarte ich mehr Konstanz.


Ja von Kämna war ich nach dem Etappensieg auch etwas enttäuscht. Hatte eher etwas Carapazesques erwartet und nicht das er nicht mal mehr die Beine für eine Fluchtgruppe hat[/quote]

Sehe ich anders. Trotz der Stürze am Anfang und der permanente Ackerei fürs Grüne hat er Leistung im Vergleich zur letzten Tour mehr als bestätigt. Zudem hat er im Interview selbst bestätigt, dass zum Rundfahrer noch das eine an oder andere Jahr fehlt.[/quote]

Fair enough. Man muss auch sagen das er bei der Dauphinée schon sehr gut drauf war(ETS und am nächsten Tag mit den Favs mitgefahren) und in diesem Jahr ist alles etwas anders mit dem Formaufbau usw. Und gearbeitet hat er auch viel da geb ich dir recht. Ich hatte einfach gehofft das er nach dem tollen ETS noch etwas mehr zeigen kann. Er hatte ja dann auch aufs Bergtrikot geschielt, aber nichts mehr im Tank gehabt


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 17:49

gehlhajo
Teamzeitfahrer

Dabei seit: 02.01.2007
Herkunft: Frankenland

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bergkönig
Zitat:
Original von gehlhajo
[quote]Original von Bergkönig
[quote]Original von Doggie
[quote]Original von Nike
Tourfazit aus Bora Sicht:

Sie haben sich bemüht.

Es ist klar geworden, dass 2019 ein Ausreißerjahr war.

Hoffentlich hört jetzt auch mal der Wundertrainer-Hype auf. Alle seine Schützlinge, bis auf Schachmann vielleicht im Rahmen seiner Möglichkeiten, haben nicht abgeliefert. Auch Kämna sehe ich kritisch. Von einem, der zum GK-Fahrer aufgebaut werden soll, erwarte ich mehr Konstanz.


Ja von Kämna war ich nach dem Etappensieg auch etwas enttäuscht. Hatte eher etwas Carapazesques erwartet und nicht das er nicht mal mehr die Beine für eine Fluchtgruppe hat[/quote]

Sehe ich anders. Trotz der Stürze am Anfang und der permanente Ackerei fürs Grüne hat er Leistung im Vergleich zur letzten Tour mehr als bestätigt. Zudem hat er im Interview selbst bestätigt, dass zum Rundfahrer noch das eine an oder andere Jahr fehlt.[/quote]

Fair enough. Man muss auch sagen das er bei der Dauphinée schon sehr gut drauf war(ETS und am nächsten Tag mit den Favs mitgefahren) und in diesem Jahr ist alles etwas anders mit dem Formaufbau usw. Und gearbeitet hat er auch viel da geb ich dir recht. Ich hatte einfach gehofft das er nach dem tollen ETS noch etwas mehr zeigen kann. Er hatte ja dann auch aufs Bergtrikot geschielt, aber nichts mehr im Tank gehabt[/quote]

Prosit!

Wenn überhaupt hätte ich von Buchmann erwartet, dass er sich vielleicht noch einmal einer Gruppe zeigt. Aber gut, man weiß nicht, wie groß der Trainingsrückstand durch die Verletzung wirklich war.
Ein Lob von mir an die Teamleitung. Ich finde, die haben viel richtig gemacht. Aber umsetzen müssen es halt die Fahrer....


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von gehlhajo: 20.09.2020 17:50.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 18:03

gehlhajo
Teamzeitfahrer

Dabei seit: 02.01.2007
Herkunft: Frankenland

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
Louvre

Das mit dem Louvre ist ja mal schick ja großer meister...


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 18:07

Harzer Radfahrer
Tour-Sieger

images/avatars/avatar-4647.jpg

Dabei seit: 06.04.2002
Fan von: FCB

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gardener
Den Rekord an der PdBF von Fabio Aru um gerade mal zwei Sekunden zu schlagen klingt für mich jetzt nicht nach einer außerirdischen Leistung.

Der Punkt ist doch eher, dass Pogacar nach drei harten Tour Wochen bzw. einer sehr schwierigen dritten Woche mit zwei Hammeretappen 17 und 18 offenbar noch so frische Beine hat, auf Etappe 20 zu einem Rekord hochzufliegen bzw. die besten Bergfahrer völlig zu distanzieren...
Fabiu Aru erzielte seine Bestzeit 2017 auf der 5. Etappe der TdF, Froome 2012 auf der 7. Etappe, Nibali 2014 auf der 10. Etappe. Da ist man noch etwas frischer...

Wenn man jetzt noch die verschenkte Zeit bei der Windkanten-Etappe berücksichtigt, hat Pogacar die restlichen Topfahrer mit Ausnahme von Roglic um viele Minuten distanziert. Als Jungspund bei seiner ersten Tour... Na ja, im nächsten Jahr herrschen vermutlich wieder andere Bedingungen, bin gespannt, welche Auswirkungen das hat.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
20.09.2020 18:14

Damn True
Giro-Sieger

images/avatars/avatar-4878.jpg

Dabei seit: 23.12.2014
Herkunft: Ruhrpott
Fan von: Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Also die Inszenierung haben sie einfach immer drauf auf der letzten Etappe.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
Seiten (68): « erste ... « vorherige 62 63 64 65 [66] 67 68 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Cycling4Fans - Forum » Radsport » Große Rundfahrten Forum » Tour de France 2020

ImpressumDatenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

 
Cycling4Fans-Forum